Info YONI Anatomie

Die Yoni ist ein wunderbar komplexes Gebilde. Es gibt viel zu entdecken.

„Das speziell Frauen unbedingt besser mit sich und ihrem Körper vertraut sein sollten,
in all den Facetten von Entspannung über Lust, Schönheit, Gesundheit und Normalität finde ich eine wichtige Aufgabe zu vermitteln.
Ich kam zu den Yonis durch eine befreundeteTherapeutin , die mich um ein einfaches Textilmodell bat. Da ich als Künstlerin auch Forscherin bin, begann ich die Yoni begeistert zu studieren. Ich denke, ich habe es geschafft, ein lebensechtes und gleichzeitig kuscheliges und freundlich-lustiges Objekt herzustellen. Seither freue ich mich über interessante Zusammenarbeit mit TherapeutInnen und tolles Feedback . Ich bin froh, etwas zur Aufklärung einiger heute so überholter Tabus beizutragen.“

Wussten Sie z.B., dass Damen ebenfalls ein Prostata Drüsengewebe haben? Die weibliche „Prostata“ – auch die Skene-Drüsen (Glandula paraurethralis ) – ist ein Schwellgewebe eingebettet in das dichte Venen-Geflecht um die Harnröhre.

 

Die Lokalisation des G-Punkt ist vielen Menschen ein Mysterium. Diese „Gräfenberg Zone“ ist ein leicht geriffeltes Gewebe, eine erogene Zone , die sich  im vorderen Innenbereich der Vulva in Richtung Schambein befindet. Wenn es stimuliert wird, schwillt jenes paraurethrale Schwell- und Drüsengewebe an. Eine Ejakulation des Drüsensekrets spritzt bei einem Höhepunkt durch die Harnröhre ab, wenn dieser Impuls nicht aus Scham und Unwissen unterdrückt wird.

 

Ebenso verwundert sind Frauen wie Männer über die tatsächliche Größe der Klitoris. Den meisten ist nur die Spitze des Eis- bzw. Heiss-bergs bekannt. Wie ein schöner Vogel breitet sie ihre Schwingen aus…

 

Hier finden Sie zwei Abbildungen, die die weiblichen Sekretproduktion und die Ejakulationsfunktion zeigen.

Hinweis: Sämtliche Abbildungen sind aus Datenschutzgründen vorübergehend entfernt worden. Es werden eigene Abbildungen erstellt, und in Kürze hier zu sehen.

Werbeanzeigen